Neuer Gemeindebrief 4/2012 erschienen

Der neue Gemeindebrief "Rund um die Kirche" 1/2013 ist erschienen. Wir berichten über einen Menschen, der sich über jahrzehnte hinweg einen Traum erfüllte. Wir blicken auf den Mitarbeitendensonntag zurück. Wir stellen die Konfirmandinnen und Konfirmanden 2013 vor. Und wir erinnern uns an Ilse Munkenbäck.

Den Gemeindebrief 1/2013 finden Sie hier. [PDF] 

Neuer Gemeindebrief 1/2013 erschienen

Der neue Gemeindebrief "Rund um die Kirche" 1/2013 ist erschienen. Wir berichten in dieser Ausgabe:

Über einen Menschen, der sich über Jahrzehnte hinweg einen Traum erfüllte

Wir blicken auf den Mitarbeitendensonntag zurück

Wir stellen die Konfirmandinnen und Konfirmanden 2013 vor

Wir erinnern uns an Ilse Munkenbäck.

 

Den Gemeindebrief 1/2013 finden Sie hier. [PDF] 

 

Meldungen

Mitarbeitendensonntag

Zum Mitarbeitendensonntag und Neuzugezogenenempfang konnte die Evangelische Kirchengengemeinde viel Gemeindeglieder begrüßen. Neben den im vergangenen Jahr neu in die Gemeinde gezogenen Menschen begrüßten wir vor allem die Mitarbeitenden, die im vergangenen Jahr eine neue Aufgabe übernommen haben.

Gleichzeitig bedankte sich die Gemeinde bei den Menschen, die oft viel Jahre lang eine Ehrenamt übernommen haben. Karl Weber (rechts auf dem Bild) beendete nach 39 Jahren seine ehrenamtliche Tätigkeit. 1973 rückte er ins Presbyterium der Gemeinde nach und kümmerte sich seitdem um die Pachtangelegenheiten. Nach seinem Ausscheiden aus dem Presbyterium im Jahr 2004 blieb er bis 2012 im Pachtausschuss unserer Gemeinde.

Beim anschließenden Empfang im Gemeindehaus gabe es die Möglichkeit zu Gesprächen und zum Kennenlernen. Beides wurde ausgiebig genutzt.

 

Taufen an der Niers

Bei schönstem Sonnenschein und viel guter Laune fanden sich am Pfingstmontag gut 200 Menschen zum Gottesdienst an der Nierswelle ein. Zum ersten Mal hieß es: Taufe mit Nierswasser. Vier Mädchen im Alter von vier Monaten bis elf Jahre wurden getauft.

Das Wasser für die Taufen wurde direkt aus der Niers geschöpft. Nun gibt es vier 'echte Gochse' - die nicht nur sprichwörtlich, sondern ganz real mit Nierswasser getauft sind.