+49 (0)2823 7458

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

Mit Hilfe in die Höhe klettern

Da kann man sich schon mal die Augen reiben:

Seit ein paar Tagen ist der neue Niedrigseilgarten in der Ev. Integrativen Kindertagesstätte an der Niersstraße in Betrieb. „Es war immer ein Traum von uns“, sagt Esther Müller, Leiterin der Ev. Kindertagesstätte. Hintergrund: Seit zwei Jahren ist die Kindertagesstätte ein „Bewegungskindergarten“. Das bedeutet, Bewegung wird in den Alltag integriert. Die Einladung dazu lassen sich die Kinder im Niedrigseilgarten nicht zwei Mal sagen. „Sport und Bewegung sollen nicht nur nach Aufforderung in der Turnhalle stattfinden“, meint Müller. Sie ist dankbar ist für die finanzielle Unterstützung der Sparkasse, des eigenen Fördervereins und nicht zuletzt der Ev. Kirchengemeinde Goch. Denn sie trat für das Konstrukt einen Teil der Fläche ab, die bislang zum Seniorenzentrum an der Parkstraße gehörte. Der alte Baumbestand eignet sich hervorragend für die Installierung des Niedrigseilgartens, den die Firma redpoint übernahm. Ein riesiger Pfahl bildet den Angelpunkt für weitere Verzweigungen der Seile im Geäst.

Bereits die Aufbauarbeiten verfolgten die Kinder mit großen Augen, nun können sie ihrem Bewegungsdrang nachgehen. Natürlich auch auf die Sicherheit wurde geachtet, der TÜV hat die Betriebsgenehmigung erteilt. So steht auch in der kommenden Woche den Klettertagen mit Tim Rambach nichts im Wege. Der Sozialarbeiter der Diakonie ist in der Kindertagesstätte kein Unbekannter, schon mehrmals zeigte er den Kindern, wie sie mit Spaß und Sicherheit in die Höhe kraxeln können.

Bild. Sie gaben das Startsignal für den Niedrigseilgarten: Andrea Günther stv. Förderverein-Vorsitzende, Kita-Leiterin Esther Müller, Fördervereinsvorsitzender Achim Zanders, Dörthe Vermeulen stv. Kitaleitung, Sandra Ludewig, stv. Regionalleiterin der Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze.

 

Neue Kirchenmusikerin Franziska Mesch

Liebe Gemeinde, mein Name ist Franziska Mesch. Seit dem 1. September 2020 bin ich als hauptamtliche Kirchenmusikerin für die Evangelische Kirchengemeinde Goch tätig und möchte mich hier kurz vorstellen.

Nach vielen schönen Jahren in Münster verschlägt es mich nun gemeinsam mit meiner Frau Anna und unserem 10 Monate alten Sohn Jonathan an den Niederrhein. Wir wohnen in Bedburg-Hau und sind auf der Suche nach einer langfristigen Bleibe in oder nahe Goch. Bevor es mich 2012 zum Lehramtsstudium für Musik und Französisch nach Münster zog, hatte ich das große Glück vier Jahre meiner Jugendzeit in Goch zu verbringen. Als Jugendliche war ich in der evangelischen Kirchengemeinde im Gocher Gospelchor und im Jugendmitarbeiterkreis aktiv und freue mich sehr, hier und da bekannte Gesichter wiederzusehen.

Kirchenmusikerin zu sein bedeutet für mich Begeisterung, Vielfalt und Lebendigkeit: Begeisterung für die Musik und den christlichen Glauben, vielfältige musikalische Angebote und eine lebendige Gemeinde mit eigenen Ideen und Vorstellungen. Die Evangelische Kirchengemeinde Goch habe ich als eine sehr lebendige und engagierte Kirchengemeinde erlebt und ich freue mich, die Gottesdienste und das Gemeindeleben nun als hauptamtliche Kirchenmusikerin mitzugestalten.

Ich freue mich darauf, Sie und Euch kennenzulernen, gemeinsam musikalische Ideen und Projekte ins Leben zu rufen und umzusetzen und auf die Zusammenarbeit in einem tollen Gemeindeteam.

Herzliche Grüße, Franziska Mesch

Ausflug im Regen

20200903 Bezirksfrauen

Unsere Bezirksmänner und -frauen lassen sich vom Regen nicht abschrecken. Bei jedem Wetter tragen sie die Gemeindebriefe zu den Häusern in der Gemeinde. Und auch Dauerregen konnte knapp 20 von ihnen nicht davon abhalten, die Landesgartenschau zu erkunden. Spannend war für alle die fast zweistündige Führung durch einen ehemaligen Bergmann auf dem Zechengelände. Gegen Ende des Nachmittags zeigte sich sogar die Sonne. Mit dem abschließenden gemeinsamen Essen, zu dem noch viele weitere Bezirksfrauen und -männer stießen, war es ein schöner gemeinschaftlicher Tag.

Jugendmitarbeiter auf dem Hackhauser Hof

20200830Hackes

Für Viele war es das erste Kofferpacken nach Monaten: Die geplante jährliche Fortbildung der Jugendmitarbeitenden unserer Gemeinde fand statt. Manches war anders - aber als einzige Gruppe auf dem Hof zu sein hatte auch etwas. An die Regeln gewönten sich alle schnell. Den Spaß und das gemeinsame Lernen und Ausprobieren tat das alles keinen Abbruch.

 

Gemeindeblog: Meine Woche

31. August 2020: Kinder- und Jugendarbeit mit Einschränkungen

Es ist Montag. Gestern bin ich vom jährlichen Team- und Gruppenseminar des Helferkreises auf dem Hackhauser Hof zurückgekommen. Das war, wie so vieles aktuell, auch anders als sonst. Abstand bei allen Einheiten und Spielen, die wir gemacht haben, sonst nur mit Masken. Es gab eine Maximalbelegung von zwei Personen auf den eigentlich für drei Personen ausgelegten Zimmern. Das Essen gab es nicht in Buffetform, sondern schon fertig vorbereitet. Was sich nicht verändert hat, ist, dass alle viel Spaß hatten und wir einiges Neues für unsere Kinder- und Jugendarbeit mitnehmen konnten.

Wichtig ist das auch für die Kinderfreizeit in den Herbstferien, auf die wir uns schon vorbereiten. Bereits das Wochenende vom 22.-23. August haben wir, damit meine ich das Team von sieben Helfern und Kerstin Poppinga, genutzt, um die Kinderfreizeit vorzubereiten. Wir sind schon sehr gespannt darauf, wie das unter Corona-Bedingungen dann wirklich wird.

Gespannt bin ich persönlich auch auf den Konfirmandenunterricht morgen, den ich als Helfer unterstütze. Dieser ist auch sehr besonders, weil die Gruppe in eine Jungen- und eine Mädchengruppe eingeteilt wurde. Die Jungsgruppe, bei der ich dabei bin, war das letzte Mal in der Kirche sehr still. Ich bin gespannt, wie sich das entwickelt und wie der Konfirmandenunterricht morgen wird.

Marti Mlodzian

Weiterlesen

Neuer Gemeindebrief 2/2020 erschienen

In diesen Tagen erscheint der neue Gemeindebrief "Rund um die Kirche" 2/2020. Schwerpunkt der Ausgabe ist ein bunter Durchgang durch die Gemeindearbeit - vor allem im Hinblick, wie in diesen Zeiten Gemeindearbeit funktionieren kann. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Kindertagesstätte unserer Gemeinde.

Die Ausgabe des Gemeindebriefes finden Sie hier: [PDF]

 

Unsere neues Gemeindehaus "M4" kommt.

Mehr erfahren...

Gemeindebüro

Evangelische Kirchengemeinde Goch
Markt 8
47574 Goch

Daniela Morio
Sandra Boumans

Das Gemeindebüro ist geöffnet:

Dienstag und Freitag 9 bis 12 Uhr
Dienstag 17 bis 19 Uhr

Telefon 02823 7458

Kindertagesstätte

Evangelische Integrative Kindertagesstätte
Familienzentrum

Standort Niersstraße 1a, 47574 Goch
Telefon 02823 2191

Standort Hinter der Mauer 101, 47574 Goch
Telefon 02823 4195105

Leitung: Esther Müller, Dörthe Vermeulen, Gabi Perret

Email:

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 7 bis 17 Uhr

Gemeindeteam

Pfarrer Robert Arndt
Telefon 02823 919064,

Pfarrer Albrecht Mewes
Telefon 02823 8796164,

Pfarrerin Rahel Schaller
Telefon 02823 6988,

Jugendleiterin Kerstin Poppinga
Telefon 02823 9759925,

Küster Norbert Tiede
Telefon 0171 2673068,

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.